Apollonia Praxisklinik, Ihr Zahnarzt in Düsseldorf   •   Termin vereinbaren   •   Anfahrt   •   Tel. 0211 2109 5000

Zahnzusatzversicherung


11.06.2021

Zahnzusatzversicherung – das sollten Sie wissen

Irgendwann im Leben der meisten Menschen erkrankt einmal ein Zahn an Karies, wird durch einen Unfall beschädigt oder muss gezogen werden. Für den dann nötigen Zahnersatz kommt die gesetzliche Krankenkasse nur zum Teil auf. Sie zahlt lediglich Festzuschüsse für eine ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche Versorgung mit Zahnersatz – die sogenannte Regelversorgung. Zum 1. Oktober 2020 wurde dieser Festzuschuss erhöht, er beträgt jetzt 60 statt vorher 50 Prozent. Mit einem gewissenhaft geführten Bonusheft können Sie den Anteil des Festzuschusses an einer Regelversorgung nochmals erhöhen: Nach fünf Jahren regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen zahlen die gesetzlichen Kassen 70 Prozent, nach zehn Jahren 75 Prozent.

Je mehr Qualität, desto höher der Eigenanteil

Je nach Qualität der prothetischen Versorgung kann Ihr Eigenanteil an einer zahnärztlichen Behandlung erheblich variieren. Ein Rechenbeispiel: Ihnen fehlt ein Zahn, Sie möchten die Lücke bei uns in der Apollonia Praxisklinik in Düsseldorf schließen lassen. Wir untersuchen Sie und je nach Ihren individuellen Gegebenheiten haben Sie dann die Möglichkeit, sich für eine Regelversorgung, und damit eine Zahnbrücke aus Metall, oder für ein Zahnimplantat als besonders hochwertige Lösung zu entscheiden. Unabhängig von Ihrer Entscheidung zahlt die gesetzliche Krankenkasse einen Festzuschuss von 576 Euro bei Ersatz eines fehlenden Zahns. Wählen Sie also eine Zahnbrücke im Wert von 800 Euro, liegt Ihr Eigenanteil bei 224 Euro.1 Legen Sie jedoch Wert auf eine höhere Ästhetik und bessere Funktion, ist ein Zahnimplantat womöglich die bessere Alternative. Kostet dieses Zahnimplantat 2.500 Euro, müssen Sie 1.924 Euro zuzahlen.

Zahnversicherung entlastet bei hochwertigen Versorgungen

An dieser Rechnung sieht man, dass sich Zahnzusatzversicherungen vor allem für Menschen lohnen, die im Laufe ihres Lebens voraussichtlich mehrere hochwertige zahnmedizinische Versorgungen in Anspruch nehmen werden. Dazu ein weiteres Beispiel: Sie haben seit längerer Zeit eine Teilprothese und möchten diese mittelfristig durch Zahnimplantate ersetzen. In diesem Fall kann eine Zahnversicherung Ihr Budget spürbar entlasten. Benötigen Sie hingegen alle paar Jahre mal eine Krone oder ein Inlay, ist es vielleicht günstiger, Sie legen sich regelmäßig ein bisschen Geld für Zuzahlungen zur Seite. Bevor Sie eine Zahnzusatzversicherung abschließen, sollten Sie in jedem Fall sorgfältig rechnen. Denn Zahnversicherungen sind nicht günstig: Bei rund 300 Euro pro Jahr geht es los für einen guten Vertrag. Und selbst dann müssen Sie meist noch einen Eigenanteil von 10 oder 20 Prozent leisten. Bieten Versicherer Policen ohne Eigenanteil, sind diese meist sehr teuer.1

Worauf müssen Sie bei einer Zahnzusatzversicherung achten?

Wichtig zu wissen ist, dass eine Zahnzusatzversicherung nicht für die Kosten einer bereits geplanten Behandlung aufkommt. Sie sollten also mit dem Abschluss einer Zahnversicherung nicht warten, bis ein behandlungsbedürftiger Schaden an Ihren Zähnen entstanden ist. Bei manchen Tarifen gibt es eine Wartezeit. Das bedeutet, Sie können innerhalb eines bestimmten Zeitraums nach Abschluss der Zahnzusatzversicherung von dieser noch keine Leistungen in Anspruch nehmen. Auch deckeln viele Versicherer in den ersten Beitragsjahren die Erstattungssummen. So soll verhindert werden, dass sich eine Patientin oder ein Patient gleich zu Beginn der Versicherungszeit eine große Gebisssanierung finanzieren lässt. Ist das Gebiss in einem sehr schlechten Zustand und fehlen viele Zähne, kann es sein, dass eine Zahnzusatzversicherung ganz abgelehnt wird.

Welche Leistungen einer Zahnzusatzversicherung sind sinnvoll?

Der Leistungskatalog von Zahnzusatzversicherungen ist groß. Vergleichen Sie die Anbieter und lassen Sie sich ausreichend Zeit zu überlegen, welche Leistungen Sie wirklich benötigen. Ziehen Sie bei Bedarf gerne die Zahnärztinnen und Zahnärzte unserer Praxisklinik in Düsseldorf zu Rate. Sie kennen Ihren Gebissstatus genau und können abschätzen, welche Behandlungen ggf. in der Zukunft nötig werden. Befragen Sie vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung auf jeden Fall auch Ihre Krankenkasse, damit sie nicht für Leistungen extra bezahlen, die Ihr bestehender Versicherer bereits trägt. Beispielsweise übernehmen manche gesetzlichen Krankenkassen die professionelle Zahnreinigung (PZR), andere nicht.

Der größte Kostenfaktor ist immer der Zahnersatz. Ein Inlay beispielsweise – also eine passgenaue Zahnfüllung aus Kunststoff, Keramik, Gold oder Titan – kann bis zu 700 Euro kosten. Der Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse beträgt aber lediglich 50 Euro. Generell müssen Sie für hochwertige Materialien beim Zahnersatz etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür bieten Sie aber auch viele Vorteile wie eine verbesserte Ästhetik und eine längere Haltbarkeit.

Finanzierung statt Zahnzusatzversicherung

Wenn Sie nicht sicher sind, ob sich eine Zahnzusatzversicherung für Sie rechnet, lassen Sie sich gerne von uns beraten. In der Apollonia Praxisklinik in Düsseldorf bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, zahnmedizinische und prothetische Behandlungen in bequemen Raten von maximal 24 Monaten zinsfrei zu finanzieren. Sprechen Sie uns an!

1Quelle: https://www.finanztip.de/krankenzusatzversicherung/zahnzusatzversicherung/