Apollonia Praxisklinik, Ihr Zahnarzt in Düsseldorf   •   Termin vereinbaren   •   Anfahrt   •   Tel. 0211 2109 5000

Wie funktioniert eine Aligner-Therapie?


04.06.2021

Nachgefragt: Wie funktioniert eine Aligner-Therapie?

Eine Aligner-Behandlung ist eine moderne Methode, Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Als Aligner bezeichnet man transparente, herausnehmbare Schienen, welche die Zähne sanft in die gewünschte Position bringen und dabei von außen kaum zu sehen sind. Mit Alignern werden vor allem leichte bis mittelgradige Fehlstellungen korrigiert.

Digitaler Abdruck statt Abformmasse

Zu Beginn einer Aligner-Therapie fertigt der Kieferorthopäde oder Zahnarzt für Kieferorthopädie einen Abdruck des Gebisses an. In unserer Praxisklinik in Düsseldorf kommt dabei ein weiteres hochmodernes Verfahren zum Einsatz: die digitale Abformung mittels 3D-Intraoralkamera. In wenigen Sekunden scannt die Mundkamera alle Bereiche von Ober- und Unterkiefer, so entsteht ein hochpräzises Bild der vollständigen Gebisssituation.

Auf Basis dieser Daten erfolgt im nächsten Schritt die computergestützte Planung der Aligner-Therapie. Dabei wird zunächst das gewünschte Endergebnis der Korrektur simuliert, dann eine Serie von Schienen angefertigt. Wie viele Schienen für die vollständige Behandlung benötigt werden, hängt von Art und Umfang der Zahnfehlstellung ab.

Wie lange müssen Aligner täglich getragen werden?

Eine Aligner-Therapie ist komfortabel, erfordert aber auch Konsequenz: Für die gesamte Dauer der Behandlung müssen die Schienen mindesten 22 Stunden täglich getragen werden. Jeder Satz Schienen wirkt für einen Zeitraum von zwei Wochen korrigierend auf die Zähne ein, dann wird auf das nächste Set gewechselt. Auf dieses Weise bewegen sich die Zähne nach und nach in die gewünschte Richtung, bis das Behandlungsziel erreicht ist.

Eine Aligner-Therapie hat gleich mehrere Vorteile. Die dünnen, fast „unsichtbaren“ Schienen sind nicht nur eine besonders ästhetische Form der Zahnkorrektur, sie ermöglichen auch eine praktisch unveränderte Mundhygiene. Denn zum Reinigen der Zähne und Zahnzwischenräume können die Schienen einfach herausgenommen werden. Auch zum Essen werden die Aligner herausgenommen und stören so nicht beim Kauen, noch bleiben Speisereste in ihnen haften.

Zahlt die Krankenkasse eine Aligner-Therapie?

Eine Aligner-Therapie wird in der Regel nicht von der Krankenkasse bezahlt. Deshalb bieten wir in der Apollonia Praxisklinik in Düsseldorf die Möglichkeit einer zinslosen Finanzierung über eine Laufzeit von bis zu 24 Monaten an. So können sich unsere Patientinnen und Patienten den Wunsch nach einer ästhetischen Zahnkorrektur mit Alignern erfüllen, ohne das Budget zu sehr zu belasten.

Sie haben Fragen zu einer Aligner-Therapie? Wir beraten Sie gerne.


Bildnachweis