Apollonia Praxisklinik, Ihr Zahnarzt in Düsseldorf.   Termin vereinbaren   •   Anfahrt   •   Tel. 0211 2109 5000

Weisheitszahn OP


18.09.2020

Die häufigsten Fragen und Antworten zu Weisheitszahn Operationen

Weisheitszahn OPs gehören zu den häufigsten Zahn OPs – auch in der Apollonia Praxisklinik in Düsseldorf. Das liegt daran, dass für die Weisheitszähne in vielen Gebissen einfach nicht genug Platz ist. Manche brechen erst gar nicht durch und drücken auf die benachbarten Zähne, andere verursachen Entzündungen oder Schmerzen. In diesen Fällen entfernen unsere Zahnärzte die Weisheitszähne schonend und schmerzfrei – unter örtlicher Betäubung oder auch unter Vollnarkose, letztere stets in Zusammenarbeit mit unseren erfahrenen Anästhesisten.

Zu Weisheitszahn OPs haben unsere Patienten viele Fragen. Die häufigsten beantworten wir Ihnen hier in unserem Blogbeitrag. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne jederzeit an Ihren Zahnarzt.

Was ist vor einer Weisheitszahn OP zu beachten?

Auf Ihre Weisheitszahn OP bei uns in Düsseldorf sollten Sie sich ein wenig vorbereiten. Legen Sie am besten bereits am Vortag zwei Kühlpacks in den Kühlschrank, um den betroffenen Bereich nach dem Eingriff kontinuierlich kühlen zu können. Besorgen Sie sich eine Zahnbürste mit kleinem Bürstenkopf und weichen Borsten für eine schonende Zahnpflege. Legen Sie einen kleinen Vorrat an Lebensmitteln an, die Sie nach der Weisheitszahn OP problemlos essen können: weiche und breiige Speisen, aber keine Milchprodukte. Bitten Sie zudem einen Freund oder Angehörigen darum, Sie nach der OP abzuholen und nach Hause zu bringen. Da nach der OP Schmerzen auftreten können, sollten Sie zudem Schmerzmittel im Haus haben. Wird die Weisheitszahn OP unter Sedierung oder Vollnarkose vorgenommen, dürfen Sie acht Stunden vor dem Eingriff nichts essen. Bis vier Stunden vor der Weisheitszahn OP dürfen Sie klare Flüssigkeiten trinken, danach nicht mehr. Bei örtlicher Betäubung gibt es diese Beschränkungen nicht.

Warum schwellen die Wangen nach einer Weisheitszahn OP an?

Eine geschwollene Wange nach einer Weisheitszahn OP gehört zum normalen Heilungsverlauf und ist kein Anlass zur Sorge. Der Grund für die Schwellung ist, dass das umliegende Gewebe bei dem Eingriff stark beansprucht wird. Es sammelt sich Flüssigkeit an, die der Körper nicht schnell genug abtransportieren kann. Die Schwellung tritt nicht unmittelbar nach der Weisheitszahn OP auf, sondern erreicht ihren Höhepunkt meist nach 24 bis 36 Stunden. Mit einfachen Mitteln können Sie selbst dazu beitragen, dass die Schwellung sich in Grenzen hält: Kühlen Sie die betroffene Stelle zwei Tage lang kontinuierlich. Ist die Schwellung nach vier Tagen noch nicht deutlich zurückgegangen, so suchen Sie bitte Ihren Zahnarzt auf.

Was darf man nach einer Weisheitszahn OP essen?

Nach einer Weisheitszahn OP sollten Sie bis zur Ausheilung der Wunde flüssige, weiche und leicht zu kauende Speisen zu sich nehmen. Dazu gehören Suppen, Breie und Kartoffelpüree, den Sie statt mit Kuhmilch mit Getreide- oder Sojamilch zubereiten. Auch Gerichte mit weichgekochten Nudeln eigen sich, darüber hinaus Fisch und Gemüse. Genießen Sie alle Speisen maximal lauwarm und würzen Sie zurückhaltend. Wer keine Berührungsängste mit Babybrei hat, kann auch zum Gläschen greifen oder sich mit einem Pürierstab selbst einen Brei zubereiten. Rezepte finden sich zahlreich im Internet.

Was darf man nach einer Weisheitszahn OP trinken?

Wir empfehlen unsere Patienten nach einer Weisheitszahn OP vor allem stilles oder kohlensäurearmes Mineralwasser sowie entzündungslindernde Tees der Sorten Kamille, Pfefferminz und Salbei. Diese sollte nicht heiß, sondern lauwarm getrunken werden. Kaffee und schwarzen Tee sollten Sie meiden, denn der darin enthaltene Koffein regt die Durchblutung an und erhöht das Risiko für Nachblutungen. Dasselbe gilt für Alkohol: Er erhöht die Durchblutung, erweitert die Gefäße und wirkt sich negativ auf die Blutgerinnung aus; das Risiko für Blutungen steigt. Stark säure- oder zuckerhaltige Getränke wirken reizend und können die Wundheilung stören. Auf Limo, Cola & Co sollten Sie deshalb ebenso vorübergehend verzichten.

Wie lange darf man nach einer Weisheitszahn OP nichts essen?

Grundsätzlich sollten Sie nach jeder Zahn OP unter lokaler Betäubung solange mit dem Essen warten, bis das Taubheitsgefühl im Mund vollständig abgeklungen ist. Sonst besteht die Gefahr, dass Sie sich beim Kauen in Zunge, Lippe oder Wange beißen. Je nach Umfang der Narkose kann es bis zu drei Stunden dauern, bis Sie Ihr Gefühl wieder voll zurückerlangt haben. Zuerst kehrt es in den Zähnen und im Kiefer zurück, dann in Lippen, Wangen und Zunge. Sollte Sie vorher schon der Hunger plagen, behelfen Sie sich am besten mit einem kühlen Getränk, das Sie in kleinen Schlucken zu sich nehmen. Manchen fällt dies leichter mit einem Strohhalm.

Warum sollte man auf Milchprodukte nach einer Weisheitszahn OP verzichten?

Milch, Joghurt und Käse sind gesund – aber nach einer Weisheitszahn OP nicht zu empfehlen. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Vor allem haben die in allen Milchprodukten enthaltenen Milchsäurebakterien einen ungünstigen Einfluss auf die Wundheilung. Dringen Bakterien in die noch nicht vollständig verschlossene Wunde ein, können sie dort Entzündungen verursachen. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Bakterien den ersten Wundschorf wieder auflösen und so Nachblutungen begünstigen. Zudem vertragen sich Milchprodukte nicht mit Antibiotika und sind tabu, wenn Sie nach der Weisheitszahn OP welche einnehmen müssen.

Warum muss man nach einer Weisheitszahn OP Antibiotika einnehmen?

Nicht nach jeder Weisheitszahn OP ist die Gabe von Antibiotika erforderlich. Wir verschreiben nur den Patienten ein Antibiotikum, bei denen die Weisheitszahn-Entfernung schwierig war oder bei denen bereits vor dem Eingriff eine Infektion bestand. Wichtig ist, dass Sie uns vor der Weisheitszahn OP mitteilen, ob Sie bestimmte Antibiotika wie beispielsweise Penicillin nicht vertragen. Hierzu befragt Sie Ihr Zahnarzt routinemäßig. Bekommen Sie Antibiotika verordnet, so ist es entscheidend, dass Sie diese nach den Vorgaben Ihres Zahnarztes einnehmen, damit nicht doch noch eine Entzündung entsteht.

Wie lange sollte man nach einer Weisheitszahn OP kühlen?

Kühlen Sie die Wange an der betroffenen Mundregion rund zwei Tage lang regelmäßig. So können Sie Schwellungen verringern. Verwenden Sie zum Kühlen am besten Kalt-Warm-Kompressen, die Sie vorab im Kühlschrank gelagert haben. Nutzen Sie keine tiefgefrorenen Kühl-Akkus und legen Sie kein Eis unmittelbar auf die Wange, sonst kann es zu Erfrierungen der Haut kommen. Am besten ist es, Sie umwickeln das Kühlpad mit einem Tuch, so kann nichts passieren. Auch feucht-kalte Umschläge sind geeignet, etwas gegen „dicke Backen“ nach einer Weisheitszahn OP zu tun.

Wie lange darf man nach einer Weisheitszahn OP kein Auto fahren?

Wir empfehlen unseren Patienten grundsätzlich, nach einer Weisheitszahn OP nicht selbst Auto zu fahren. Zwar verträgt jeder Patient Narkosemittel anders, doch selbst wenn Sie sich gut fühlen, kann schon eine örtliche Betäubung Ihre Reaktionsfähigkeit für mehrere Stunden beeinträchtigen. Nach einer Vollnarkose oder Lachgasbehandlung müssen Sie das Auto sogar für 24 Stunden stehen lassen. Solange dauert es, bis sich das Betäubungsmittel vollständig im Körper abgebaut hat. Am Tag der Weisheitszahn OP gilt: Lassen Sie sich von einem Freund, Bekannten oder Verwandten abholen oder gönnen Sie sich ein Taxi. So gehen Sie auf Nummer sicher.

Wie lange darf man nach einer Weisheitszahn OP nicht rauchen?

Wenn Sie es schaffen, sollten Sie nach einer Weisheitszahn OP idealerweise eine Woche lang nicht rauchen, mindestens aber für 24 Stunden. Das gilt für Zigaretten ebenso wie für Shishas. Mit einem vorübergehenden Verzicht tun Sie sich selbst einen wichtigen Gefallen, denn Nikotin und andere Schadstoffe aus dem Tabak erhöhen das Risiko für Nachblutungen und Entzündungen und verzögern die Wundheilung. Lagert sich Teer in der Wunde ab, kann zudem die Durchblutung gestört werden. Auch E-Zigaretten sind problematisch: Ihr Aerosol enthält zwar weniger Schadstoffe als der Rauch von Zigaretten, doch diese sind ebenfalls entzündungsfördernd, reizend und sogar krebserregend. Unser Tipp für Raucher und Dampfer: Nikotinpflaster erleichtern das Durchhalten.

Wie lange darf man nach einer Weisheitszahn OP keinen Alkohol trinken?

Nach einer Weisheitszahn OP sollten Sie Alkohol zwei bis vier Tage lang meiden. Der Grund: Alkohol erweitert die Gefäße und steigert die Durchblutung. Das Risiko für Nachblutungen steigt, die noch frische Wunde kann sich wieder öffnen und muss dann erneut verschlossen werden. Nehmen Sie nach einer Weisheitszahn OP Schmerzmittel ein, kann es bei Alkoholgenuss zu Wechselwirkungen kommen. Sollte Ihr Zahnarzt Ihnen Antibiotika verschrieben haben, ist es ratsam, über den kompletten Einnahmezeitraum keinen Alkohol zu konsumieren.