Präprothetische Kieferorthopädie

Nutzen Sie unsere Quick-Info-Buttons

Überblick

Details

FAQ

Ansprechpartner

Überblick

Details

FAQ

Ansprechpartner

Jetzt Online Termin vereinbaren

Überblick

Das müssen Sie wissen

Vorbereitung für den Zahnersatz: Manchmal ist es im Vorfeld einer Versorgung mit Zahnersatz nötig, kieferorthopädische Korrekturen vorzunehmen. Zum Beispiel, wenn die Lücke für ein Implantat zu eng ist oder die Pfeilerzähne für eine geplante Brücke nicht in der richtigen Position stehen. Dann sind wir von der Kieferorthopädie in Düsseldorf die richtigen Ansprechpartner für Sie und Ihren Zahnarzt. Denn ein Gebiss für die perfekte Platzierung von Zahnersatz vorzubereiten, ist echte Teamwork. Die besten Voraussetzungen sind natürlich gegeben, wenn Sie bereits vom zahnärztlichen Team der Apollonia Praxisklinik betreut werden. Dann sind die Wege für Sie besonders kurz und die interdisziplinäre Zusammenarbeit noch einfacher und effizienter.

Details ansehen

Details

Für wen?

Präprothetische Kieferorthopädie kommt dann zum Einsatz, wenn Fehlstellungen das Einbringen von Zahnersatz behindern. Meist ist dies bei erwachsenen Patienten der Fall, die bereits seit längerem Zahnlücken haben und deren Zähne sich dadurch verschoben haben. Eine Korrektur kann auch nötig werden, wenn die Zähne von Ober- und Unterkiefer nicht richtig zusammenbeißen.

Behandlungsablauf

Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen, stimmen sich unsere Fachzahnärztinnen für Kieferorthopädie eng mit den Hauszahnärzten unserer Patienten ab. Oft sind die kieferorthopädischen Maßnahmen wenig aufwändig. Zum Beispiel befestigen wir Brackets mit speziellen Federn auf wenige, ausgewählte Zähne, die diese dann gezielt aufrichten oder verschieben.

Alternativen / Sonstiges

Präprothetische kieferorthopädische Maßnahmen schaffen nicht nur die Voraussetzungen für eine hochwertige Prothetik, sie sorgen auch dafür, dass die Zähne länger halten – die eigenen ebenso wie der Ersatz. Denn werden Brücken oder Implantate falsch belastet, können sie Schaden nehmen. Eigene Zähne, die als „Brückenpfeiler“ dienen, verschleißen schneller. Fehlbelastungen führen mitunter sogar zu Kiefergelenksbeschwerden, die vielfältige Auswirkungen auf das Wohlbefinden haben.

Präprothetische Kieferorthopädie kommt dann zum Einsatz, wenn Fehlstellungen das Einbringen von Zahnersatz behindern. Meist ist dies bei erwachsenen Patienten der Fall, die bereits seit längerem Zahnlücken haben und deren Zähne sich dadurch verschoben haben. Eine Korrektur kann auch nötig werden, wenn die Zähne von Ober- und Unterkiefer nicht richtig zusammenbeißen.

Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen, stimmen sich unsere Fachzahnärztinnen für Kieferorthopädie eng mit den Hauszahnärzten unserer Patienten ab. Oft sind die kieferorthopädischen Maßnahmen wenig aufwändig. Zum Beispiel befestigen wir Brackets mit speziellen Federn auf wenige, ausgewählte Zähne, die diese dann gezielt aufrichten oder verschieben.

Präprothetische kieferorthopädische Maßnahmen schaffen nicht nur die Voraussetzungen für eine hochwertige Prothetik, sie sorgen auch dafür, dass die Zähne länger halten – die eigenen ebenso wie der Ersatz. Denn werden Brücken oder Implantate falsch belastet, können sie Schaden nehmen. Eigene Zähne, die als „Brückenpfeiler“ dienen, verschleißen schneller. Fehlbelastungen führen mitunter sogar zu Kiefergelenksbeschwerden, die vielfältige Auswirkungen auf das Wohlbefinden haben.

Die Behandlungsmethode

Für die Korrektur von Zahnfehlstellungen im Vorfeld einer prothetischen Behandlung verwenden wir meist feste Zahnspangen (Brackets). Brackets werden mit einem speziellen Kleber auf den betreffenden Zähne befestigt. Anschließend wird ein Drahtbogen eingesetzt und fixiert. Spezielle Federn können zusätzlich dabei unterstützen, Zähne in die gewünschte Position zu bewegen. Brackets gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Materialien. Neben den Klassikern aus Metall bieten wir Ihnen in unserer Kieferorthopädie auch Modelle aus Keramik an, die zahnfarben und damit sehr unauffällig sind.

„Unsichtbare“ Korrektur mit Alignern

Je nach Fehlstellung kann in der präprothetischen Kieferorthopädie auch eine Aligner-Therapie, beispielsweise mit Invisalign®, sinnvoll sein. Die hochtransparenten, dünnen Zahnschienen für den Ober- und den Unterkiefer sind herausnehmbar und von außen praktisch nicht zu sehen. Weil sie damit höchste Ansprüche an eine unauffällige Zahnkorrektur erfüllen, sind Aligner vor allem bei unseren erwachsenen Patienten beliebt. Aligner-Schienen werden individuell angefertigt. Die Behandlung verläuft in mehreren Schritten, für jeden Schritt gibt es eine neue Schiene. Mehr über die Aligner-Therapie erfahren Sie hier.

Beratung und Service

Mit welcher Methode wir Ihre Zähne auf eine geplante prothetische Versorgung vorbereiten, stimmen wir in enger Zusammenarbeit mit Ihrem betreuenden Zahnarzt ab. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass Sie sich am Ende der Behandlung über ein ästhetisch wie zahnmedizinisch optimales Ergebnis freuen können. Lassen Sie sich zu möglichen Therapien gerne bei uns in der Kieferorthopädie Düsseldorf unverbindlich beraten.

FAQ

Wir beantworten Ihre Fragen

Die FAQ folgen in Kürze. Bitte senden Sie uns Ihre Fragen per E-mail an info@apollonia-praxisklinik.de.

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ledder

Kontakt

Haben Sie Fragen zu dieser Leistung?

Ihre Ansprechpartnerin Frau Ledder wird Ihnen gerne behilflich sein.

Kontakt

Kontakt

Haben Sie Fragen zu dieser Leistung?

Ihre Ansprechpartnerin Frau Ledder wird Ihnen gerne behilflich sein.

Kontakt
Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ledder

AUSZEICHNUNGEN

AUSZEICHNUNGEN