Kiefergelenkstherapie

Nutzen Sie unsere Quick-Info-Buttons

Überblick

Details

FAQ

Ansprechpartner

Überblick

Details

FAQ

Ansprechpartner

Jetzt Online Termin vereinbaren

Überblick

Das müssen Sie wissen

Beim Aufwachen plagen Sie Kiefer- und Zahnschmerzen? Immer mehr Patienten suchen uns mit Beschwerden im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich auf. Eine Kiefergelenkstherapie kann Ihnen helfen. Die Behandlung wird mit Hilfe einer Schiene durchgeführt, die individuell für Sie hergestellt wird.

Details ansehen

Details

Für wen?

Die Kiefergelenkstherapie eignet sich besonders für Patienten, die beruflich aber auch privat unter einer hohen physischen und psychischen Anspannung stehen. Die Belastungen können nachts zu einem unbewussten Zähneknirschen führen. Dabei wirken enorme Kräfte auf das Kauorgan und verursachen oft schwere Schäden.

Behandlungsablauf

Um den Ober- und Unterkiefer zu entlasten, empfehlen wir Ihnen eine individuell angepasste Schiene. Dazu wird zunächst Ihr Gebiss von unserem Zahntechniker ausgemessen und ein Abdruck des Kiefers genommen. Die fertige Schiene wird dann vor allem nachts getragen und verhindert eine weitere Abrasion des Zahnschmelzes.

Alternativen / Sonstiges

Unterstützend zur Schienentherapie oder auch bei der Versorgung mit Zahnspangen bei Kindern sind häufig physiotherapeutische Maßnahmen, eine so genannte manuelle Therapie, sowie physikalische Anwendungen sehr sinnvoll. Diese umfassende, ganzheitliche physikalische Kiefertherapie berücksichtigt eine nachhaltige Muskelkräftigung im Bereich der Halswirbelsäule und beugt einer Fehlhaltung vor.

Die Kiefergelenkstherapie eignet sich besonders für Patienten, die beruflich aber auch privat unter einer hohen physischen und psychischen Anspannung stehen. Die Belastungen können nachts zu einem unbewussten Zähneknirschen führen. Dabei wirken enorme Kräfte auf das Kauorgan und verursachen oft schwere Schäden.

Um den Ober- und Unterkiefer zu entlasten, empfehlen wir Ihnen eine individuell angepasste Schiene. Dazu wird zunächst Ihr Gebiss von unserem Zahntechniker ausgemessen und ein Abdruck des Kiefers genommen. Die fertige Schiene wird dann vor allem nachts getragen und verhindert eine weitere Abrasion des Zahnschmelzes.

Unterstützend zur Schienentherapie oder auch bei der Versorgung mit Zahnspangen bei Kindern sind häufig physiotherapeutische Maßnahmen, eine so genannte manuelle Therapie, sowie physikalische Anwendungen sehr sinnvoll. Diese umfassende, ganzheitliche physikalische Kiefertherapie berücksichtigt eine nachhaltige Muskelkräftigung im Bereich der Halswirbelsäule und beugt einer Fehlhaltung vor.

Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich durch Kiefergelenkstherapie entlasten

Zähneknirschen

Die größte Belastung für den Kiefer ist das Knirschen mit den Zähnen. Das Kiefergelenk ist dafür konzipiert, 10-15 Minuten pro Tag durch Zahnkontakt komprimiert zu werden. Beim Zähneknirschen können es jedoch bis zu 130 Minuten sein.

Dies führt nicht nur zu Schmerzen – auch der Zahnschmelz wird, obwohl er die härteste Substanz unseres Körpers ist, durch diese Fehlbelastungen abradiert. Im schlimmsten Fall geht so viel gesunde Zahnhartsubstanz verloren, sodass die Zähne funktionell nicht mehr genutzt werden können und mit Zahnersatz versorgt werden müssen.

Bei welchen Symptomen hilft eine Kiefergelenkstherapie?

  1. Knacken oder Knirschen im Kiefergelenk beim Kauen
  2. Schmerzen im Kieferbereich morgens nach dem Aufwachen
  3. Kopfschmerzen
  4. Verspannungen im Hals- und Nackenbereich
  5. Starke Zahnabrasionen („abgeriebene“ Zähne)
  6. Starke Schmerzen an einzelnen Zähnen ohne erkennbare Ursachen

Welche Auswirkungen haben die Symptome, wenn diese nicht behandelt werden?

Diese Symptome sind sicher keine Einbildung. Sie deuten vielmehr auf eine craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) hin. Die Bezeichnung CMD leitet sich aus dem Lateinischen von “Cranium” (Schädel), “Mandibula” (Unterkiefer) und “Dysfunktion” (Fehlfunktion) ab.

Das Kauorgan ist ein komplexes System aus Zähnen, Zahnhalteapparat, Kieferknochen, Kiefergelenk und Kaumuskulatur. Fehlbelastungen innerhalb dieses Systems können massive Schmerzen im gesamten Kopf- und Halsbereich auslösen. In einigen Fällen treten auch Ohrenschmerzen oder sogar Migräne auf.

Zähneknirschen lässt sich mit individuell gefertigten Schienen sehr erfolgreich behandeln.

– Dr. Christian Hansen

FAQ

Wir beantworten Ihre Fragen

Grundsätzlich ja. Voraussetzung dafür ist eine Untersuchung beim Zahnarzt. Dieser erstellt eine Diagnose und beantragt für Sie die Übernahme der Kosten für die Schienentherapie bei ihrer Krankenkasse.

Physiotherapeutische Maßnahmen dienen der Entspannung und Lösung muskulärer Verspannungen im Bereich der Kaumuskulatur. Oft befinden sich die Ursachen hierfür nicht direkt im Bereich des Kauorgans. So kann z.B. eine körperliche Fehlhaltung, Verspannungen in Kopf mitverursachen. Dies berücksichtigt ein Physiotherapeut bei seinen manuellen Therapien.

Diese Frage lässt sich nur sehr allgemein beantworten. Ist die Ursache für die Verspannungen in vorübergehenden Stressfaktoren zu finden (Prüfungen, Todesfall etc), kann eine begleitende Therapie in wenigen Wochen oder Monaten abgeschlossen sein. In vielen Fällen ist aber auch eine sehr viel längere Therapiedauer erforderlich. Tröstlich ist dabei, dass die meisten Patienten eine Schienentherapie als sehr angenehm und „entspannend“ beschreiben.

Grundsätzlich ja. Voraussetzung dafür ist eine Untersuchung beim Zahnarzt. Dieser erstellt eine Diagnose und beantragt für Sie die Übernahme der Kosten für die Schienentherapie bei ihrer Krankenkasse.

Physiotherapeutische Maßnahmen dienen der Entspannung und Lösung muskulärer Verspannungen im Bereich der Kaumuskulatur. Oft befinden sich die Ursachen hierfür nicht direkt im Bereich des Kauorgans. So kann z.B. eine körperliche Fehlhaltung, Verspannungen in Kopf mitverursachen. Dies berücksichtigt ein Physiotherapeut bei seinen manuellen Therapien.

Diese Frage lässt sich nur sehr allgemein beantworten. Ist die Ursache für die Verspannungen in vorübergehenden Stressfaktoren zu finden (Prüfungen, Todesfall etc), kann eine begleitende Therapie in wenigen Wochen oder Monaten abgeschlossen sein. In vielen Fällen ist aber auch eine sehr viel längere Therapiedauer erforderlich. Tröstlich ist dabei, dass die meisten Patienten eine Schienentherapie als sehr angenehm und „entspannend“ beschreiben.

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ledder

Kontakt

Haben Sie Fragen zu dieser Leistung?

Ihre Ansprechpartnerin Frau Ledder wird Ihnen gerne behilflich sein.

Kontakt

Kontakt

Haben Sie Fragen zu dieser Leistung?

Ihre Ansprechpartnerin Frau Ledder wird Ihnen gerne behilflich sein.

Kontakt
Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ledder