Apollonia Praxisklinik, Ihr Zahnarzt in Düsseldorf.   Termin vereinbaren   •   Anfahrt   •     Tel. 0211 2109 5000 Telefon Termin Anfahrt

Was geschieht bei einer Implantation?

Was unsere Patienten zum Thema Implantate wissen sollten

Entscheidend für den Erfolg und das problemlose Einwachsen der Implantate ist eine fachgerechte und wissenschaftlich fundierte Planung und Ausführung.

1. Eine perfekte Diagnostik ist das A und O für Ihre erfolgreiche Implantat-Behandlung. In Zusammenarbeit mit der radiologischen Abteilung des Benrather Krankenhauses erstellen wir bei komplexen Sanierungen eine exakte räumliche, dreidimensionale Darstellung Ihres Kiefers mit exzellenter Bildqualität.
Mit diesem exakten Bild Ihrer individuellen anatomischen Strukturen ist eine Computer-Simulation der Operation bereits vor dem Eingriff möglich. Jeder Schritt der Operation wird virtuell mit Ihren individuellen Voraussetzungen durchgespielt. So sind wir für die wirkliche Operation auf alle möglichen Probleme bestens vorbereitet und erleben keine bösen Überraschungen. Wir checken Ihren Kieferknochen auf Qualität und Quantität. So können wir die vorhandene Struktur optimal nutzen. Mit dieser Methode klären wir sicher ab, ob ein Knochenaufbau wirklich nötig ist, um Ihnen so eventuell überflüssige Behandlungen und Kosten zu ersparen.

Empfindliche Strukturen, wie Kieferhöhle oder Nerven, werden exakt lokalisiert und die Operation entsprechend geplant. Für Sie heißt das: verkürzte Operationszeiten, ein zielgerichteter, schonender Eingriff und beruhigende Sicherheit.

2. Stellen Sie sich ein Implantat wie einen Dübel vor – einen Hohlzylinder, den Sie in der Wand versenken, um daran etwas zu befestigen. So funktioniert im Prinzip auch ein Implantat. Der „Dübel“ wird statt in die Wand in Ihren Kieferknochen eingesetzt. Ist das Implantat gut verheilt, kann jede Art von Zahnersatz an ihm befestigt werden.

In dem exakt vorbestimmten Bereich, in den das Implantat eingesetzt werden soll, wird das Zahnfleisch vorsichtig vom Kiefer gelöst. Anschließend wird in mehreren Schritten anhand der Bohrvorlage eine absolut exakt zur Form des Implantats passende Vertiefung in den Kiefer gebohrt. Hier wird das Implantat eingedreht. Zum Schutz der Wunde wird das Zahnfleisch wieder über dem Implantat vernäht.

3. Das Implantat muss nun einwachsen und es muss eine feste Verbindung zum Kieferknochen entstehen. Die Dauer dieses Prozesses ist individuell unterschiedlich. Beim Unterkiefer liegt sie ungefähr zwischen acht und zwölf Wochen, im Oberkiefer bei ca. zwölf Wochen.

4. Ist alles gut verheilt und fest verwachsen, muss das Implantat nochmals freigelegt werden. Jetzt setzen wir den gewünschten Zahnersatz, sei es eine einzelne Krone, eine Brücke oder eine Prothese ein.

Zum Anmeldeformular für Infoabende

Zufriedene Patienten

Das wichtigste für uns sind zufriedene Patienten, die sich bei uns sicher und wohl fühlen! Unsere Patientin Gabriela Maiwald berichtet in diesem Video von der erfolgreichen Behandlung und professionellen Betreuung durch Ihren Zahnarzt und durch das Team der Apollonia Praxisklinik.

Haben Sie Fragen zu dieser Leistung?

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Kontakt

Fragen Sie online einen Termin an!

*Pflichtfelder. Wir werden uns telefonisch auf Ihre Anfrage melden und den Termin bestätigen.