Herausnehmbare Zahnspangen

Nutzen Sie unsere Quick-Info-Buttons

Überblick

Details

FAQ

Ansprechpartner

Überblick

Details

FAQ

Ansprechpartner

Jetzt Online Termin vereinbaren

Überblick

Das müssen Sie wissen

Gerade Zähne sind gesunde Zähne

Gerade Zähne sehen nicht nur schön aus, sie sind auch gesünder. Stehen Zähne übereinander, lassen sie sich schwerer reinigen und Karies kann entstehen. Werden sie falsch belastet, kann es zu Schäden an der Zahnsubstanz und sogar am Kiefer kommen. Herausnehmbare Zahnspangen helfen dabei, Zähne und Kiefer an ihre richtige Position zu bringen. Ausführliche Informationen zu losen Spangen und weiteren kieferorthopädischen Behandlungsmethoden finden Sie auf unseren Kieferorthopädie-Seiten.

Details ansehen

Details

Für wen?

Herausnehmbare oder lose Zahnspangen werden meist während des Kieferwachstums eingesetzt, also bei Kindern in der Wechselphase vom Milch- zum Erwachsenengebiss. Mit losen Spangen können zu schmale Kiefer gedehnt und Fehlstellungen der Zähne optimal korrigiert werden. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl der richtigen Spange.

Behandlungsablauf

Herausnehmbare Zahnspangen werden ganz individuell von unseren Zahntechnikern für unsere Patienten angefertigt. Dafür nehmen wir zu Beginn der Behandlung einen Abdruck der Zähne, des Kiefers und des Gaumens. Eine lose Zahnspange besteht zum größten Teil aus Kunststoff und kann nach Wunsch auch farbig oder mit kleinen Motiven gestaltet werden.

Alternativen / Sonstiges

Als Alternative zur klassischen herausnehmbaren Zahnspange fertigt unser praxiseigenes Labor auch funktionskieferorthopädische Zahnspangen (Aktivator, Bionator) an. Diese Spangen helfen, die Lage von Ober- und Unterkiefer zueinander korrigieren. So soll verhindert werden, dass sich Zähne durch falsche Belastung vorzeitig abnutzen. Eine spezielle Form der losen Zahnspangen sind transparente Schienen (Aligner).

Herausnehmbare oder lose Zahnspangen werden meist während des Kieferwachstums eingesetzt, also bei Kindern in der Wechselphase vom Milch- zum Erwachsenengebiss. Mit losen Spangen können zu schmale Kiefer gedehnt und Fehlstellungen der Zähne optimal korrigiert werden. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl der richtigen Spange.

Herausnehmbare Zahnspangen werden ganz individuell von unseren Zahntechnikern für unsere Patienten angefertigt. Dafür nehmen wir zu Beginn der Behandlung einen Abdruck der Zähne, des Kiefers und des Gaumens. Eine lose Zahnspange besteht zum größten Teil aus Kunststoff und kann nach Wunsch auch farbig oder mit kleinen Motiven gestaltet werden.

Als Alternative zur klassischen herausnehmbaren Zahnspange fertigt unser praxiseigenes Labor auch funktionskieferorthopädische Zahnspangen (Aktivator, Bionator) an. Diese Spangen helfen, die Lage von Ober- und Unterkiefer zueinander korrigieren. So soll verhindert werden, dass sich Zähne durch falsche Belastung vorzeitig abnutzen. Eine spezielle Form der losen Zahnspangen sind transparente Schienen (Aligner).

Welche Arten von herausnehmbaren Zahnspangen gibt es?

Aktive Platten

Die klassischen losen Spangen für Ober- und für Unterkiefer werden mit am häufigsten eingesetzt. Sie lassen sich verstellen und steuern auf dieses Weise die Zahnbewegung und das Kieferwachstum in die gewünschte Richtung.

Fränkel

Diese einteilige Zahnspange für den Ober- und Unterkiefer korrigiert Fehlstellung des Kiefers. Die Wirkung geht hier vor allem von der Muskulatur aus. Für ein gutes Behandlungsergebnis muss der Fränkel mindestens 12-16 Stunden täglich getragen werden.

Aktivator und Bionator

Auch bei Bionator und Aktivator lenken die Kaumuskeln das Kieferwachstum. Sie unterstützen dabei, das Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer zu korrigieren.

Lückenhalter

Ein Lückenhalter ist dann nötig, wenn ein Milchzahn sehr früh ausgefallen oder durch einen Unfall verloren gegangen ist. Er sorgt dafür, dass der bleibende Zahn seinen richtigen Platz findet und später aufwändige Korrekturen entfallen.

Transparente Schienen (Aligner)

Diese Behandlungsmethode kommt im bleibenden Gebiss infrage. Jugendliche und Erwachsene schätzen diesen Behandlungsweg besonders, weil die Schienen praktisch unsichtbar sind. Hier finden Sie weitere Informationen zu Alignern.

Kinder lieben es, ihre Spangen selbst zu gestalten – mit Glitzer oder dem Logo des Lieblingsvereins.

– Andrea Kreuter M.Sc.

FAQ

Wir beantworten Ihre Fragen

Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen eine kieferorthopädische Behandlung für Kinder und Jugendliche dann, wenn sie medizinisch notwendig ist. Das hängt jedoch vom Grad der Fehlstellung ab.

Lose Zahnspangen sollten zweimal täglich gereinigt werden. Dazu spült man sie nach dem Herausnehmen zunächst ab und putzt sie dann mit Zahnbürste und Zahnpasta. Wir empfehlen, für die Zahnspange eine eigene Bürste zu nehmen. Wichtig: Auch die Zähne immer sorgfältig pflegen!

Das kommt auf die Art der Fehlstellung an. Muss bei Zähnen und Kiefer viel „bewegt“ werden, dauert eine Behandlung länger als bei einer nur leichten Korrektur. Bei einem mittleren Korrekturaufwand und guter Mitarbeit dauert eine Behandlung etwa 1,5 Jahre.

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ledder

Kontakt

Haben Sie Fragen zu dieser Leistung?

Ihre Ansprechpartnerin Frau Ledder wird Ihnen gerne behilflich sein.

Kontakt

Kontakt

Haben Sie Fragen zu dieser Leistung?

Ihre Ansprechpartnerin Frau Ledder wird Ihnen gerne behilflich sein.

Kontakt
Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ledder